Währung:

CBD Öl gegen Depressionen - Erfahrungen und die Verwendung mit Antidepressiva

Manche haben damit Erfahrung gemacht oder sind damit in Berührung gekommen, waren direkt betroffen. Oder haben Sie jemanden im nahen persönlichen Umfeld, der darunter leidet? Man spricht hier von einer Depression. Es geht schnell und man steckt mitten drin. Lustlosigkeit, Rastlosigkeit, Verwirrtheit, Appetitlosigkeit, unruhiger Schlaf und negative Gedanken. Es gibt haufenweise Anzeichen oder Folgen einer Depressionserkrankung. Wichtig ist, dass Sie sich behandeln lassen oder umgehend entgegen wirken. Denn dieser psychische Durchhänger ist heilbar. Ein gangbarer Weg ist CBD. CBD kann gegen Depressionen helfen.

Wie kann CBD gegen Depressionen helfen? Ist das ein Arzneimittel?

Cannabidiol ist bekanntermaßen der Wirkstoff der weiblichen Hanfpflanze. Nicht selten assoziieren Leute mit dem Wort Hanf Marihuana und vertreten die Meinung, es seien Drogen. Diese Stimmen irren. CBD zählt zu den nicht psychoaktiven Stoffen die keine Rauschzustände hervorrufen. Im Gegenteil zu Gras / Haschisch.

CBD-Produkte beinhalten so gut wie kein Tetrahydrocannabinol (die erlaubte Höchstmenge beträgt 0.3%). Probleme mit der psychischen Gesundheit, besonders aufgrund von Überdosierung sind somit auszuschließen. Cannabidiol kann im Gegensatz dazu mit gegenteiligen, positiven Wirkungen aufwarten.

CBD verfügt über die positiven Eigenschaften, die Hanfprodukte oder Hanföl mitbringen. Die negativen Wirkungen von Rauschsubstanzen bleiben uns erspart. Wir sollten uns deshalb die positiven Effekte vom Cannabidiolprodukt ansehen. Was macht es im Organismus? Es erscheint entzündungshemmend, schmerzstillend, entkrampfend, lässt uns tiefer und ruhiger schlafen und hat kaum Begleiterscheingungen mit irgendwelchen Medikamenten. Weil es auch stimmungsaufhellend sein kann, ist es ein sinnvolles Mittel bei Depressionsleiden.

Achtung: Trotz dieser nützlichen Eigenschaften handelt es sich bei CBD-Produkten nicht um Arzneien.

Effekt von Cannabidiol im Falle von depressiven Verstimmungen

Es gibt einige Berichte über CBD-Öl Erfahrungen bei Depressionen. Wenn Sie Cannabidiol in Form von Tropfen konsumieren oder CBD-Kristalle lutschen, werden Sie nicht high. Sie werden ein bisschen gelassener, entkrampfter. Das Loslassen mancher Bilder im Kopf ist erleichtert. Damit wären wir beim Stimmungsaufheller. Weil ein Anzeichen bzw. eine Ursache für depressive Verstimmungen fehlender Erholungsschlaf oder innere Anspannung sind, hilft hier CBD. Mit Cannabidiol ruhen viele wie ein Baby. Studieren Sie Erfahrungsberichte von Konsumenten, um zu sehen, in welchen Bereichen sich ihr Allgemeinzustand verbessert hat. Es gibt auch wissenschaftliche Daten: Wissenschaftler G. P. Silote, A. Sartim und andere von der Universität von São Paulo (Brasilien, 2019) berichteten, dass Cannabidiol sowohl eine schnelle als auch eine anhaltende antidepressive Wirkung fördern kann. Forscher O. D. Kothgassner, C. Laczkovics, an der Medizinischen Universität Wien wurde kürzlich über den Umgang mit schwerer Depression und sozialer Phobie (induziert durch MDMA, Kokain und Ecstacy) mit CBD berichtet.

CBD – ein Allheilmittel?

Es gibt viele Berichte und Erfolgsgeschichten, wo Patienten über positive Erlebnisse mit CBD berichten. Suchen Sie in entsprechenden Foren über die Berichte der Nutzer. Einzelne wollen damit Hämorrhoiden behandelt haben, viele bewältigen damit Prüfungsangst, Panikattacken, Alltagsstresssituationen, Angstzustände im Allgemeinen, Bluthochdruck oder Epilepsie. Es gibt eine ganze Serie von Optionen, wie Sie der eigenen Psyche unter die Arme greifen. Phobien und Ängste sind ein kleiner Ausschnitt davon. Medizinische Forschungen, die übrigens die Wirksamkeit bei Epilepsie beweisen sollen, sind initiiert. Aber Cannabidiol ist kein Allheilmittel, es ist lediglich ein Nahrungsergänzungsmittel mit vielen nützlichen Wirkungen.

CBD Öl – Welche Erfahrungswerte haben andere bei Depressiven Verstimmungen gesammelt?

CBD Speiseöl wird einigermaßen aufwendig hergestellt (aus der Hanfpflanze mit dem klingenden Namen Cannabis Sativa). Das Pflanzenöl wird in unterschiedlichen Reinheitsgraden oder Konzentrationen hergestellt und kann für vielseitige Zwecke angewendet werden. Selbst Haushunde dürfen damit beruhigt werden, wenn diese gereizt und nervös sind. Weil es ein reiner Naturstoff ist. Die CBD-Menge ist je nach Verwendungszweck zu definieren.

Wie dosiert man CBD Öl und wie ist das mit Wechselwirkungen mit Antidepressiva?

Es gibt Hinweise darauf, dass CBD Öl und Antidepressiva einander gut unterstützen können. Aber wenigstens ist das Vorurteil, es sei ein Rauschgiftmittel, vom Tisch. Es ist ein erlaubtes Mittel, das außerdem für therapeutische Zwecke angewendet wird. Aber weil die anerkannten medizinischen Forschungsergebnisse nicht vorhanden sind, sich die Pharmaindustrie dagegen sträubt, gänzlich pflanzliche Konkurrenzprodukte in den Regalen zu finden, ist Cannabidiol auch weiterhin kein Medizinprodukt. Oft wird es als Nahrungsergänzungsmittel abgetan. Doch damit tut man ihm unrecht.

Antidepressiva sind eindeutig Medikament. Sie sprechen die Psyche an und sind von Fachärzten verschreibungspflichtig. Sie sind voller Nebenwirkungen. Angefangen von Unruhe, Herzrasen, Kopfschmerzen, Magenbeschwerden oder vermehrten Suizidgedanken ist alles mit dabei. Diese Medikamente darf man nicht irgendwie punktuell einnehmen. Man muss mit einer kleinen Dosis beginnen und diese kontinuierlich erhöhen und gegen Ende wieder ausklingen lassen. Ansonsten gibt es eine Überreaktion des Körpers. Das haben Sie bei CBD nicht zu befürchten. Dennoch sollten Sie einem Ratschlag folgen. Wenn Sie ein Antidepressivum einnehmen und überlegen, zusätzlich dieses Naturheilmittel anzuwenden, ist es angebracht, das mit Ihrem Hausarzt abklären. Es könnte zu Kreuzreaktionen kommen. Vermeiden Sie das!

Die Dosierung von CBD ist unkompliziert. Man kann es kaum überdosieren. Versuchen Sie entweder CBD-Öle oder in Gestalt von Kapseln. Schon sind Sie in Sicherheit. Sollten Ihnen depressive Verstimmungen zu schaffen machen, raten wir der Vollständigkeit halber dazu, mit dem Facharzt zu reden, bevor Sie irgendetwas testen. Es kann positiven Einfluss haben. Möglicherweise sind zusätzlich noch andere Arzneien empfohlen. Vielleicht macht es andere Arzneien überflüssig . Der Facharzt wird Sie garantiert dahingehend informieren.

Shopping cart

You added CBD Softgel Capsules to your shopping cart

CBD Oil 5% 10ml
$ 20.34
Weiter einkaufen View cart